Zigarettendiebe fahren Detektiv einfach um

Seine ganze Wut, erwischt worden zu sein und vermutlich auch noch angezeigt zu werden, hat ein Ehepaar aus Köln an einem Ladendetektiv ausgelassen. Der Ermittler hatte den 51-jährigen und dessen 54-jährigen Frau beim Zigarettendiebstahl beobachtet. 36 Packungen waren in den Taschen der beiden gelandet. Als der Detektiv versuchte, das Paar aufzuhalten, wurde er vom Mann angegriffen. Die Frau schnappte sich währenddessen die Autoschlüssel, startete ihren Polo und hielt schnurstracks auf den Ermittler zu. Der Devise folgend, „doppelt hält besser“, fuhr sie ihn gleich zwei Mal an. Die Quittung verpasste den beiden das Schöffengericht beim Amtsgericht Köln: Eineinhalb Jahre auf Bewährung und 3.600 Euro Schadensersatz – ein dicker Batzen für die Hartz-IV-Empfänger.

Eingebrockt hat sich das Ehepaar den Ärger selbst. Tätliche Übergriffe gegenüber Detektiven, gerade in Kaufhäusern, gehören zwar leider zur Tagesordnung und werden entsprechend geahndet. Aber sich gleich in bester Hollywood-Manier den Weg frei fahren zu wollen, ohne Rücksicht auf Verluste, ist glücklicherweise doch eher die Ausnahme. Für den Detektiv endete sein Einsatz im Krankenbett. Einen Monat lang war er arbeitsunfähig. Das schien die beiden Täter weniger zu stören. Sie fühlen sich offensichtlich von der Gesellschaft und ganz besonders dem Ermittler unverstanden. Den Richtern wollten sie daher auch weiß machen, sie hätten gar nichts getan.

Der Mann behauptete, der Detektiv hätte ihn attackiert. Die Frau versuchte es mit der Aussage, der Ermittler sei ihr absichtlich vor das Auto gesprungen. Da es Zeugen für die Tat gab und der Kaufhausdetektiv sich glaubwürdiger präsentierte, musste eigentlich nur noch das Strafmaß festgelegt werden. Dass Staatsanwältin und Gericht sich über eine deutliche Strafe einig waren, hat das Paar seinem Starrsinn zu verdanken. Denn damit gingen sie dem Richter gewaltig auf die Nerven: „Sie kapieren wohl gar nichts. Ihrer Ansicht nach sind wohl alle hier im Gerichtssaal bekloppt und nur Sie haben sich nichts vorzuwerfen.“ So ungefähr wird es wohl sein, denn die beiden wollen ob des unverschämten Urteils Berufung einlegen.

Eine Antwort zu “Zigarettendiebe fahren Detektiv einfach um”

  1. Leider mussten unsere Privatdetektive in Köln desöftern ähnliche Fälle feststellen, bei dem gerade jugendliche Täter sehr agressiv gegen die Mitarbeiter der Detektei, sowie das Personal des Ladengeschäfte vorgehen. Dies ist aber leider nicht nur in Köln der Fall, sondern scheinbar entwickelt sich diese sehr bedrohliche Tendenz auch in anderen Großstädten Deutschlands stark.

Hinterlasse eine Antwort